Saueres Lüngerl mit Bandnudeln

Da ich von meiner letzten Bestellung bei meinem Online-Schlachter Schweineherz und -lunge vorrätig hatte, kann ich nun endlich wieder eines meiner Lieblings-Innereien-Gerichte zubereiten, und zwar saures Lüngerl. Diese Gericht gelingt sehr gut und das Lüngerl und die Sauce ist sehr schmackhaft.

Herz und Lunge werden kleingeschnitten und über Nach in einer schmackhaften Marinade mariniert.

Am darauffolgenden Tag kann man sie zubereiten und mit Sardellen, Zitronenzesten und Schmand eine leckere Sauce zubereiten. Die Marinade wird natürlich auch noch weiterverwertet und für die Sauce verwendet.

Dazu gibt es als Beilage einfach leckere Bandnudeln.

Wer gute und leckere Innereien essen will, sollte tatsächlich einmal dieses Gericht zubereiten.

 

Saueres Lüngerl mit Bandnudeln

Vorbereitungszeit: 6 Stunden

Kochzeit: 60 Minuten

Gesamtzeit: 6 Stunden, 60 Minuten

Für 2 Personen

Saueres Lüngerl mit Bandnudeln

Ein sehr leckeres Innereien-Gericht

Zutaten

  • 300 g Schweineherz
  • 150 g Schweinelunge
  • 250 g frische Gnocchi
    Für die Marinade:
  • 6 Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 6 Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 8 EL Rotwein-Essig
  • 500 ml Fleischfond
    Für die Sauce:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Bio-Zitrone (Schale)
  • 6 Sardellen (Glas)
  • 1–2 EL Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan

Zubereitung

Für die Innereien:
  • Herz von Fett befreien. Bei der Lunge große Blutgefäße entfernen. Herz und Lunge in 1 cm dünne Scheiben schneiden. Dann in feine Streifen schneiden.
  • Wacholderbeeren und Piment zerdrücken. Wacholderbeeren, Piment, Nelken und Lorbeerblatt in ein Gewürzsäckchen geben. Fond in einen Topf geben. Essig dazugeben. Gewürzsäckchen hinzugeben. Topf auf einer Herdplatte erhitzen und einmal aufkochen. Herz und Lunge in den Topf geben, gut vermischen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  • Für die Sauce:
  • Herz und Lunge mit dem Sieb aus der Marinade herausheben. Gewürzsäckchen entfernen. Marinade aufbewahren.
  • Schale von der Zitrone abreiben. Sardellenfilets sehr fein hacken. Petersilie kleinwiegen
  • Eine große Portion Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Herz und Lunge ebenfalls hinzugeben und mit anbraten. Mehl dazugeben und anbraten. Das Mehl soll dunkelbraun werden. Mit der Marinade ablöschen und alles gut verrühren. Schmand hinzugeben. Zitronenschale und Sardellen hinzugeben. Alles verrühren, salzen und pfeffern und zugedeckt bei geringer Temperatur 60 Minuten köcheln lassen.
  • Einige Minuten vor Ende der Garzeit einen kleinen Topf mit leicht gesalzenem Wasser erhitzen und Gnocchi darin etwa 2 Minuten garen.
  • Sauce abschmecken.
  • Gnocchi auf zwei Teller verteilen. Großzügig von Herz und Lunge mit der Sauce darüber geben. Mit frisch gehobeltem Parmesan garnieren. Servieren. Guten Appetit!
  • Hinweis:

    Mein Rat: Wenn man Herz und Lunge zusammen mt Zwiebel und Knoblauch nicht richtig anbraten kann, weil sie zuviel Marinade gezogen haben und sich somit zuviel Flüssigkeit bildet, dann gibt man einfach das Mehl hinzu, bereitet eine Mehlschwitze und löscht mit der Marinade ab.

    Noch ein Rat: Wer es einfach haben möchte, bereitet die Gnocchi nicht separat zu. Sondern gibt sie einfach einige Minuten vor Ende der Garzeit in die Sauce des Lüngerl und gart sie dort einige Minuten mit.

    Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
    https://www.nudelheissundhos.de/2017/07/27/saueres-luengerl-mit-bandnudeln/

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte ausfüllen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.