METRO Kochherausforderung: 3-gängiges Menü

Panierte und frittierte Röllchen, Bulgur und Sauce

Sehr leckerer Hauptgang

Dieser Auftrag macht wirklich sehr viel Spaß. Ich nehme an der METRO Kochherausforderung teil.

Gestern habe ich die Kochkiste mit den Lebensmitteln in meinem METRO Markt abgeholt.

Bedingung für die Teilnahme ist, aus den Lebensmitteln ein vegetarisches Menü zu kreieren. Zudem müssen alle Lebensmittel verwendet werden. Zusätzliche Lebensmittel können natürlich gern hinzugefügt werden. Ich habe mich entschieden, ein 3-gängiges Menü zuzubereiten.

Die Kochkiste enthält diese Lebensmittel:

  • 1 Chinakohl
  • 200 g Zuckerschoten
  • 2 x 500 g Spargel
  • 1,5 kg Mischangebot Tomaten (gelb, orange, rot, dunkelrot, grün)
  • 2 Schalen Shiso-Kresse
  • 1 Packung Sushi Nori
  • 500 g Bulgur
  • 250 g Halloumi Brat- und Grill-Käse
  • 2,5 kg eingelegte Kichererbsen (Dose)
  • 125 g Safran-Honig
  • 0,7 l Ungava Gin

 

Daraus kreiere ich das folgende vegetarische, 3-gängige Menü:

  • In Gin gegartes Spargel-Zuckerschote-Sashimi
  • Frittierte Chinakohl-Röllchen mit Kichererbsen-Füllung in einer süß-scharfen Tomaten-Weißwein-Honig-Sauce mit Bulgur
  • Brat-Käse mit karamellisierten Kichererbsen

 

Zutaten für 2 Personen:

Spargel, Zuckerschote, Seetang

Spargel, Zuckerschote, Seetang

Für die Vorspeise:

  • 4 Stangen Spargel
  • 16 Zuckerschoten
  • 2 Blätter Sushi Nori
  • 100 ml Ungava Gin
  • Salz
  • Zucker
  • helle Sojasauce

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 5 Min. | Garzeit 5–6 Min.

Spargel putzen, schälen und in jeweils vier Stücke schneiden. Zuckerschoten putzen. Gin in einem kleinen Topf erhitzen. Spargel dazugeben, mit einer Prise Zucker und Salz würzen und zugedeckt einige Minuten garen. Zuckerschoten dazugeben und noch kurz mitgaren. Herausnehmen, auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Jeweils vier 3–4 cm breite Streifen von jeweils einem Sushi-Nori-Blatt abschneiden, halbieren und mit etwas Platz auf ein großes Arbeitsbrett legen. Sushi-Nori-Streifen mit einem nassen Küchentuch kurz anfeuchten. Da die Streifen beginnen, sich einzurollen, sofort jeweils ein Spargelstück quer darauf legen, darauf jeweils eine Zuckerschote, Seetang-Streifen darum wickeln und oben zusammendrücken.

Leckeres Sashimi

Leckeres Sashimi

Jeweils acht Spargel-Zuckerschoten-Sashimi auf einem ansprechenden Teller oder Brettchen zusammenstellen und mit einem Schälchen heller Sojasauce servieren.

 

Panierte und frittierte Röllchen, Bulgur und Sauce

Panierte und frittierte Röllchen, Bulgur und Sauce

Für den Hauptgang:

Für die Chinakohl-Röllchen:

Für die Füllung:

  • 400 g Kichererbsen
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • 2 Schalen Shiso-Kresse
  • 1 TL gemahlener Bockshornkleesamen
  • Salz
  • weißer Pfeffer

Für die Sauce:

  • 3 Tomaten (gelb, dunkelrot und grün)
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Jalapeño
  • trockener Weißwein
  • 1 EL Safran-Honig
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Butter
  • 1 große Tasse Bulgur

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 30 Min. | Garzeit 35 Min.

Für die Sauce:

Schalotte und Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden. Jalapeño putzen und in Ringe schneiden. Jeweils den Strunk der Tomaten entfernen und Tomaten grob zerkleinern.

Butter in einem kleinen Topf erhitzen und Schalotte und Knoblauch kurz darin andünsten. Jalapeño dazugeben und kurz mit anbraten. Tomaten dazugeben. Mit einem großen Schuss Weißwein ablöschen. Honig dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles verrühren und zugedeckt bei geringer Temperatur 15 Minuten köcheln lassen. Dann unzugedeckt bei mittlerer Temperatur auf ein Viertel der Flüssigkeit reduzieren. Abschmecken. Warmhalten.

Für die Füllung:

Währenddessen Shiso-Kresse auf ein Arbeitsbrett geben und kleinwiegen. Schalotte und Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden. In eine schmale, hohe Rührschüssel geben. Kicherebsen dazugeben. Ei hinzugeben. Ebenfalls Bockshornkleesamen dazugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Shiso-Kresse dazugeben und untermischen.

Für die Chinakohl-Röllchen:

Wasser in einem großen Topf erhitzen. Währenddessen sechs große Chinakohl-Blätter vom Strunk abtrennen, jeweils starken, weißen Blattteil quer gerade schneiden. Chinakohl-Blätter einige Minuten blanchieren. Jeweils mit dem Schaumlöffel herausheben, vorsichtig auf zwei große Arbeitsbretter geben, ausbreiten und etwas abkühlen lassen.

Jeweils einen gehäuften Esslöffel der Füllmasse in die Mitte eines Chinakohl-Blattes geben und ein quaderförmiges Päckchen daraus formen. Zuerst jeweils den dicken, weißen Teil des Blattes darüber rollen. Dann den dünnen, grünen Blattteil. Mit dem nassen, grünen Blattteil lässt sich das Chinakohl-Röllchen sehr gut verschließen, sogar die Seiten lassen sich einklappen und das Röllchen verschließen. Küchengarn zum Zusammenbinden wird nicht benötigt. Gefüllte Chinakohl-Röllchen auf ein Arbeitsbrett geben.

Gefüllte Chinakohl-Röllchen

Gefüllte Chinakohl-Röllchen

Fett in der Friteuse auf 180 ºC erhitzen.

Währenddessen zwei Tassen Wasser in einen kleinen Topf geben und salzen. Eine Tasse Bulgur dazugeben. Einmal aufkochen, Herdplatte ausschalten und zugedeckt 7 Minuten gar ziehen lassen.

Jeweils auf einen kleinen Teller Mehl, Eier und Semmelbrösel geben. Mein Rat: Wer möchte, kann die Semmelbrösel selbst zubereiten, so wird die Panade noch authentischer. Eier verquirlen. Chinakohl-Röllchen mit der Hand jeweils zuerst gut mehlieren, dann durch die Eier ziehen und schließlich durch die Semmelbrösel. Chinakohl-Röllchen auf das Arbeitsbrett legen.

Je nach Größe der Friteuse frittiert man die Chinakohl-Röllchen in 1–2 Gardurchgängen. Chinakohl-Röllchen 3–4 Minuten frittieren. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Jeweils drei Chinakohl-Röllchen auf einen großen Teller geben. Bulgur dazugeben. Großzügig von der Sauce über dem Bulgur verteilen. Servieren.

 

Käse und karamellsierte Kichererbsen

Käse und karamellisierte Kichererbsen

Für die Nachspeise:

  • 250 g Halloumi Brat-Käse
  • 4 EL Kichererbsen
  • 2 EL Zucker

Zubereitungszeit: Garzeit 6–8 Min.

Brat-Käse in vier flache Scheiben schneiden. Pfanne ohne Fett auf der Herdplatte erhitzen und Brat-Käse-Scheiben darin auf jeder Seite jeweils 3–4 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten.

Währenddessen Zucker in einer kleinen Pfanne erhitzen und karamellisieren lassen. Kichererbsen dazugeben und einige Minuten darin karamellisieren.

Würzig-süße Nachspeise

Würzig-süße Nachspeise

Jeweils zwei Käse-Scheiben auf einen Teller geben, karamellisierte Kichererbsen dazugeben und servieren.

 

Guten Appetit!

3 comments for “METRO Kochherausforderung: 3-gängiges Menü

  1. Andreas luebke
    14. Juni 2015 at 22:49

    Schönes Rezept kann es nur weiterempfehlen und dir viel erfolg wünschen
    Gruß Andreas

  2. 15. Juni 2015 at 18:52

    Sehr sehr lecker sieht das aus! Ganz besonders das in Gin gegarte Spargel-Zuckerschote-Sashimi macht neugierig!

    Vielen Dank fürs Mitmachen!

    Den ersten zusammenfassenden Beitrag gibt es ab sofort auf dem METRO Genussblog hier: http://www.metro-genussblog.de/die-metro-kochherausforderung-i-2015-so-gehts-weiter/ – und nächste Woche startet dann das Voting.

    Viele Grüße
    Anna Friedhoff
    Social Media Team
    METRO Cash & Carry Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausfüllen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.