Innereien-Tarte

Schmackhafte und würzige Tarte

Schmackhafte und würzige Tarte

Ich hatte schon seit längerem überlegt, eine pikante Tarte mit Innereien zuzubereiten. Eine Tarte lässt sich ja mit Hackfleisch und Speck zubereiten. Also lässt sich auch eine Tarte mit Innereien zubereiten.

Ich verwende als Innereien Hähnchenherzen, -mägen und -lebern. Dazu gebe ich noch eine Schalotte und Knoblauch.

Die Tarte benötigt Röststoffe. Also dünste ich zuerst das Gemüse kurz an. Dann brate ich Herzen und Mägen als Muskelfleisch einige Minuten mit an. Lebern als Drüsengewebe werden nur ganz kurz mit angebraten. Vermutlich werden die Lebern beim 30-minütigen Backen der Tarte im Backofen etwas trocken.

Gewürzt wird kräftig mit gemahlenem Bockshornkleesamen und Kreuzkümmel.

Die Tarte ist sehr schmackhaft und würzig.

Zutaten:

Für den Teig:

Für die Füllung:

  • 5 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 200 g geriebener Gouda
  • 1 große Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 175 g Hähnchenherzen
  • 175 g Hähnchenmägen
  • 175 g Hähnchenlebern
  • 1 ½ TL gemahlener Bockshornkleesamen
  • 1 ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 20 Min. | Backzeit 30 Min.

Schalotte und Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden. Fettgewebe muss bei den Innereien nicht entfernt werden, für die Verwendung der Innereien als Zutaten für die Tarte spielt das keine große Rolle. Herzen, Mägen und Lebern kleinschneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Schalotte und Knoblauch darin andünsten. Herzen und Mägen dazugeben und einige Minuten mit anbraten. Lebern dazugeben und kurz mit anbraten. Bockshornkleesamen und Kreuzkümmel hinzugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Alles vermischen. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben. Sahne dazugeben. Mit dem Schneebesen gut verrühren. Gouda dazugeben. Innereienmischung dazugeben und alles mit dem Backlöffel gut verrühren.

Backform auf 180 ºC Umluft erhitzen.

Füllung in den Tarte-Boden in der Spring-Backform geben und verteilen. Dies gelingt am besten durch rhythmisches Schütteln und Rotieren der Backform und dann mit dem Backlöffel. Backform auf mittlerer Ebene für 30 Minuten in den Backofen geben.

Schöne Tarte

Schöne Tarte

Backform herausnehmen und auf ein Kuchengitter geben. Rand der Spring-Backform lösen. Tarte vorsichtig vom Backformboden auf das Kuchengitter geben. 1–2 Stunden gut erkalten lassen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare für “Innereien-Tarte

  1. 18. Juli 2015 at 13:32

    Und, wie war sie? Vor allem im Hinblick auf die Leber? Die Garzeiten von Herz und Magen einerseits und Leber andererseits sind doch so unterschiedlich, da wäre ich auch skeptisch.
    Vielleicht wäre es eine Idee gewesen, die Leber (kurz angebraten oder auch nicht) klein gehackt in die Eiersahne zu geben, ggf. mit etwas weniger Ei und Sahne. Nur mal als ungetestete Idee.

    • admin
      18. Juli 2015 at 13:42

      Die Tarte schmeckte gut, würzig und kräftig. Die Leberstückchen schmeckten wider Erwarten nicht trocken, sondern recht gut und zart. Eher die Hähnchenmägen-Stückchen waren noch etwas zu hart, sie sind anscheinend doch eher etwas zum Schmoren. Die Menge an Ei und Sahne ist schon notwendig, sonst hat man keine feste Füllung in der Tarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.