Gegrillte Schweinshaxe mit Semmelknödeln

Grillhaxe, schön gegart, mit krosser Kruste

Grillhaxe, schön gegart, mit krosser Kruste

Die erste Grillhaxe, die ich zubereitet habe. Erst im Gemüsesud vorgegart, dann im Backofen in Bratenfond gebacken und anschließend unter dem Grill für eine knusprige Kruste gegrillt. Klassisch zubereitet mit Semmelknödeln.

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Schweinshaxe (ca. 1,1 kg)
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Wurzeln
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Stängel Stangensellerie
  • 2 Stücke Knollensellerie
  • 150 ml trockener Weißwein
  • ½ l Bratenfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Öl
  • 6 Semmelknödel

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 20 Min. | Garzeit 2 Stdn. 50 Min.

Semmelknödel frisch zubereiten oder auf solche aus der Packung zurückgreifen und sie kurz vor Ende der Garzeit des Eisbeins nach Anleitung zubereiten.

Zwiebeln und Wurzeln schälen. Lauch, Stangen- und Knollensellerie putzen. Eine Zwiebel und ein Stück Knollensellerie in grobe Stücke, eine Wurzel in Scheiben, eine halbe Stange Lauch in Ringe und einen Stengel Staudensellerie klein schneiden. Wasser in einem großen Topf erhitzen, das Gemüse hinzugeben, dann salzen und die Haxe hinzugeben. Zugedeckt bei ganz geringer Temperatur 1 Stunde köcheln lassen.

Danach die Haxe herausheben und abkühlen lassen. Den Gemüsesud nicht wegwerfen, man kann ihn noch auf die Hälfte reduzieren und für eine weitere Verwendung in Portionsbehältern einfrieren.

Backofen auf 200 ºC vorheizen. Die Haut der Haxe mit einem Messer längs und quer ein wenig einschneiden, damit die Haxe nach dem Garen besser zu portionieren ist. Haxe mit Öl einpinseln und salzen und pfeffern. Restliches Gemüse kleinschneiden. Öl in einem Bräter erhitzen und das Gemüse darin gut anbraten. Mit Weißwein ablöschen und den Bratenfond dazugeben. Die Haxe hineinlegen und den Bräter zugedeckt für 1,5 Stunde auf mittlerer Ebene in den Backofen schieben. Die Haxe ab und zu mit der Bratensauce übergießen. Wenn die Sauce zu sehr reduziert, eventuell etwas Bratenfond oder Weißwein nachgießen.

Danach die Haxe herausnehmen und auf ein Backblech legen. Den Grill auf 240 ºC schalten und die Haxe auf allen Seiten jeweils mehrere Minuten kräftig grillen, bis die Haut schön knusprig ist. Das Grillen und Aufknuspern kann sich etwas schwierig gestalten, da die Hautstellen der rundlichen Haxe meistens nicht ganz eben unter den Grill passen. Danach die Haxe warm stellen. Bratensauce durch ein Küchensieb passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas kalter Butter binden.

Die Haxe zerteilen, auf zwei Teller geben, Semmelknödel dazu geben, Sauce darüber geben und servieren.

4 comments for “Gegrillte Schweinshaxe mit Semmelknödeln

  1. 11. März 2014 at 18:29

    Sieht sehr lecker aus. Ein Nachtrag: der Name Eisbein kommt daher, dass man in alten Zeiten die Schienbeine des Schweins als Kufen für die Schlittschuhe herhalten mussten.
    Schönes Foto!

  2. 11. März 2014 at 20:19

    Ich weiß zwar nicht, was Du da zubereitet hast, nur ein Eisbein ist es nicht. Aber selbst, wenn ich mal unterstelle, dass Du (oder dein Fleischer) das Fleischstück entbeint hast und auf dem Bild (auch dem in Facebook, das etwas mehr zeigt) den dicken Knochen unterschlägst, heißt das Gericht Grillhaxe und nicht Eisbein. Letztere ist nur gekocht, mehr nicht. Dafür muss eine Grillhaxe, wenn man sie zu Hause im Ofen zubereitet, nicht unbedingt unter den Grill. Ein Heißluftofen reicht. Ich habe mal was ähnliches zubereitet: http://rundumgenuss.de/4452/
    Noch einfacher lassen sich übrigens die gepökelten Haxen bereiten. Die stelle ich nur im Bräter auf eine Schicht Sauerkraut und gare sie im Ofen bei 160°C so lange, bis sie knusprig sind. Fertig.
    Sach schon, wo hast Du das Schienbein versteckt? Präsentierst nur den Wadenknochen (mir fällt gerade sein Name nicht ein).

    • admin
      11. März 2014 at 21:06

      Du hast Recht, es ist eine gegrillte Schweinshaxe. Auf der Verpackung stand allerdings Schinkeneisbein. Und der fehlende Schienbeinknochen ist bei der zweiten Portion, da ich die Haxe nach dem Zubereiten geteilt habe. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 9 = zwölf

CAPTCHA-Bild

*