Brat-Teller

Alles gut und kross gebraten. Nichts in Wasser gegart oder in einer Sauce geschmort. Keine Crème fraîche, kein Rotwein oder Weißwein.

Um die Zucchini- und Aubergine-Scheiben schön kross zu bekommen, brate ich sie separat vor dem Braten des Schweinebauchs in zwei Pfannen an. Auberginen saugen viel Öl beim Braten, deswegen ist meistens ein zusätzlicher Schluck Olivenöl vor dem Braten des Schweinebauchs notwendig.

Dazu schön gebratene Pilze.

Und für das gebratene Gemüse frischer Thymian und Rosmarin. Und natürlich eine Portion Knoblauch.

 

Brat-Teller

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Für 2 Personen

Brat-Teller

Zutaten

  • 6 Scheiben Schweinebauch
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 4 Trompetenpilze
  • einige Zweige frischer Thymian
  • zwei Zweige frischer Rosmarin
  • grober Steak-Pfeffer
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Olivenöl

Anleitung

  1. Schweinebauch-Scheiben mit grobem Steak-Pfeffer würzen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  2. Zucchini und Aubergine putzen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Pilze ebenfalls quer in Scheiben schneiden.
  4. Blättchen der Kräuter abzupfen und kleinwiegen.
  5. Öl in zwei großen Pfannen erhitzen und Zucchini- und Aubergine-Scheiben darin auf jeweils jeder Seite einige Minuten kross braten. Herausnehmen, auf einen Teller geben und warmhalten.
  6. Nochmals einen Schluck Olivenöl in die Pfannen geben. In einer Pfanne Schweinebauch-Scheiben kross braten.
  7. In der anderen Pfanne Knoblauch und Pilze einige Minuten kross braten.Gemüse dazugeben. Mit Meersalz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Kräuter dazugeben und alles gut vermischen.
  8. Schweinebauch-Scheiben salzen.
  9. Jeweils drei Schweinebauch-Scheiben auf einen Teller geben. Gemüse dazu verteilen.
  10. Servieren. Guten Appetit!
Powered by Zip Recipes
https://www.nudelheissundhos.de/2019/09/14/brat-teller/

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare für “Brat-Teller

  1. Werner Mecke
    3. Oktober 2019 at 11:49

    Bitte deinen Newsletter

    • 3. Oktober 2019 at 16:25

      Moin, Herr Mecke, ich veröffentliche in meinem Foodblog keinen Newsletter. Sie können jedoch das Foodblog abonnieren, per RSS-Feed oder Mail, und erhalten jeweils den aktuellsten Blogbeitrag übermittelt. Ich wünsche einen schönen Feierabend. Grüße aus Hamburg Thobie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.