Geröstete Leber mit Salzkartoffeln

Auch dieses Rezept habe ich aus dem Innereien-Kochbuch von Reinhard Dippelreither.

Es besteht aus Rinderleber, zusammen mit Schalotten und Lauchzwiebeln, die in der Pfanne geröstet werden.

Im Original wird mit Fond abgelöscht. Ich habe jedoch Rotwein verwendet, weil ich der Meinung bin, dass er besser dazu passt.

Dazu gibt es als Beilage Salzkartoffeln.

 

Geröstete Leber mit Salzkartoffeln

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 17 Stunden, 56 Minuten

Für 2 Personen

Geröstete Leber mit Salzkartoffeln

Sehr leckeres Leber-Gericht

Zutaten

  • 400 g Rinderleber
  • 6 Schalotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 TL Mehl
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • Merlot
  • 6 große Kartoffeln
  • Öl

Zubereitung

  1. Geben Sie Wasser in einen Topf, salzen Sie es leicht und erhitzen Sie es. Geben Sie die Kartoffeln hinein und garen Sie sie etwa 15 Minuten. Dann nhemen Sie sie heraus, geben Sie auf einen Teller und lassen sie abkühlen. Schälen Sie dann die Kartoffeln und schneiden Sie sie in grobe Stücke. Geben Sie die Kartoffeln wieder in das kochende Wasser zurück und erhitzen Sie sie darin.
  2. Sxhälen Sie die Schalotten und schneiden Sie sie in Ringe. Putzen Sie die Lauchzwiebeln und schneiden Sie sie quer in Ringe. Schneiden Sie die Leber in kurze, breite Streifen.
  3. Geben Sie Öl in eine Pfanne und erhitzen Sie es. Geben Sie Schalotten und Lauchzwiebel hinein und braten Sie sie einige Minuten kross an. Geben Sie dann die Leber hinzu und braten Sie sie ebenfalls einige Minuten kross an. Stäuben Sie alles mit dem Mehl. Geben Sie Majoran hinzu und salzen Sie kräftig. Löschen Sie mit einem großen Schuss Vin de Pays ab. Verrühren Sie alles und lassen Sie es noch einige Minuten köcheln und reduzieren.
  4. Verteilen Sie die Kartoffeln auf zwei Teller. Geben Sie die Leber mit viel Sauce darüber.
  5. Servieren. Guten Appetit!
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
https://www.nudelheissundhos.de/2017/12/03/geroestete-leber-mit-salzkartoffeln/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.