Salami-Champignon-Zwiebel-Pizza


In meinem Foodblog wird es nun ab und zu auch Rezept-Videos geben. Dies ist das erste Video, das ich aufgenommen habe. Es macht richtig Spaß, Videos zu drehen und zu veröffentlichen. Ich kann somit – mit meinen bescheidenen Mitteln – zeigen, was ich kann und was ich habe.

Es ist wie beim Begründen meines Foodblogs und den ersten Foodfotos, die ich gemacht habe. Sie waren schlecht. Das Essen war schlecht auf dem Teller angerichtet und die Fotos waren schlecht ausgeleuchtet, weil ich die Fotos mit dem Blitz des Fotoapparates gemacht habe. Erst im Laufe der Zeit wurden die Foodfotos besser, weil ich in ein Mini-Fotostudio für die Küche, ein Stativ für den Fotoapparat und zwei Beleuchtungslampen investiert habe.

So wird es vermutlich auch meinen ersten Videos ergehen. Zum einen koche ich in meiner privaten Küche. Ich habe also kein Kochstudio mit Einbauküche und allen möglich zusätzlichen Geräten. Ich habe nur wenige, nicht sehr attraktive Päsentationsmöglichkeiten, weil es ist eben nur meine private, kleine Küche ist. Hier ist nicht alles immer aufgeräumt, manches nicht sehr fotogen, eventuell steht auch einmal etwas im Weg, das mit aufgenommen wird und eigentlich nicht ins Video gehört. Und die eine oder andere unaufgeräumte oder schmutzige Stelle müsst Ihr jetzt schon entschuldigen.

Aber ich lerne dazu und bemühe mich, die Qualität der Videos zu verbessern. Ich überlege, ob eine Aufnahme mit dem Handy statt der Digitalkamera besser wäre. Oder ob ich mir ein Stirnband für die Digitalkamera kaufe und die Videos auf diese Weise drehe, dass also der Blick der Kamera immer dorthin geht, wohin ich auch schaue. Ihr seht, ich überlege schon, wie ich die Videos verbessern und sie optimaler drehen kann. Beim demnächst folgenden zweiten Video habe ich schon einmal die Beleuchtungsituation verbessert. Viel Licht ist immer gut. Also, liebes Publikum, habt Geduld mit mir.

Natürlich ist dieses erste Video nicht so ganz optimal geworden. Und zudem hat sich die Digitalkamera bei einem Teil der Zubereitung von alleine ausgestellt. Natürlich fehlt der Teil, in dem ich die Tomatensauce auf den Pizzateig gebe und die Pizza mit Salami-Scheiben, Champignon-Scheiben, Zwiebelringen und geriebenem Käse belege. Aber ich veröffentliche dieses Video dennoch, um auch anderen Anfängern Mut zu machen, Videos zu drehen. Aller Anfang ist schwer und nicht alles klappt gleich zu Anfang. Aber die komplette Zubereitung findet Ihr ja unterstehend noch einmal.

Somit kommt hier der Übersicht halber nochmals die im Video beschriebene Anleitung für ein Rezept für die Pizza. Mit allen Mengenangaben.

 

Salami-Champignon-Zwiebel-Pizza

Salami-Champignon-Zwiebel-Pizza

Leckere Pizza

Zutaten

    Zutaten für 1 Person.
  • 1/2 Pizzateig (Packung)
  • 250 g passierte Tomaten (Packung)
  • 50 g Pfeffersalami-Scheiben
  • 3 braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • Salz
  • Pfeffer
    Zubereitungszeit:
  • Vorbereitungszeit 10 Min. | Backzeit 25 Min.

Anleitung

  1. Backofen auf 220 Grad Celsius Ober-/Unterhitze erhitzen.
  2. Zwiebel schälen und quer in Ringe schneiden. Champignons in Scheiben schneiden
  3. Pizzateig mit dem Backpapier auf ein Backblech legen. Tomaten darauf geben und mit dem Esslöffel verteilen.
  4. Salami-Scheiben darüber verteilen. Champignon-Scheiben dazugeben. Ebenfalls Zwiebelringe darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Mozzarella darüber verteilen.
  6. Backblech auf mittlerer Ebene für 25 Minuten in den Backofen geben.
  7. Herausnehmen, mit dem Pizzaschneider in vier Teile zerschneiden und in zwei Portionen servieren.
Powered by Zip Recipes
https://www.nudelheissundhos.de/2017/02/17/salami-champignon-zwiebel-pizza/

 

Print Friendly, PDF & Email