Hähnchenmägen-Spargel-Reis-Pfanne

Leckeres Pfannengericht

Leckeres Pfannengericht

Diesmal reine Resteverwertung. Ich hatte noch einen Rest Spargel übrig. Außerdem noch etwas Reis. Also habe ich mit Hähnchenmägen, Speck, Zwiebeln, Koblauch und Lauchzwiebeln daraus ein einfaches, schnelles Pfannengericht zubereitet.

Die Zutaten habe ich nacheinander in der Pfanne gebraten. Und zum Schluss alles wieder in die Pfanne gegeben und erhitzt.

Das ausgelassene Fett des zuerst angebratenen Specks wird für die restlichen Zutaten vermutlich nicht ausreichen. Dann einfach etwas gutes Olivenöl wieder in die Pfanne geben.

Der gebratene Reis ist aufgrund der dunklen Patina meiner Eisenpfanne etwas schwärzlich geraten.

Gewürzt habe ich alles recht kräftig mit Bockshornkleesamen, Kreuzkümmel, Paprika, Pfeffer und Salz.

Und gegessen wird alles natürlich aus der Pfanne.

Zutaten für 1 Person:

  • 175 g Hähnchenmägen
  • 100 g durchwachsener Bauchspeck
  • 150 g weißer Spargel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ Tasse Reis
  • 1 TL gemahlener Bockshornkleesamen
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • süßes Paprikapulver
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 15 Min. | Garzeit 15 Min.

Reis nach Anleitung zubereiten.

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen. Zwiebeln halbieren und in halbe Scheiben schneiden. Knoblauch kleinschneiden. Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Speck in schmale Streifen schneiden. Schwarte aufbewahren. Hähnchenmägen in kleine Stücke schneiden. Spargel putzen, schälen und in grobe Stücke schneiden.

Eine Pfanne ohne Fett erhitzen und Speck darin kross braten. Schwarte mit hineingeben. Herausnehmen, Speck auf einen Teller geben, Schwarte wegwerfen.

Wenn das ausgelassene Fett nicht ausreicht, etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Nun nacheinander zuerst Zwiebeln, Knoblauch und Lauchzwiebel, dann Spargel und schließlich Hähnchenmägen anbraten. Jeweils herausnehmen und auf einen Teller geben.

Reis in die Pfanne geben und anbraten. Speck, Gemüse und Hähnchenmägen dazugeben und wieder erhitzen. Bockshornkleesamen und Kreuzkümmel dazugeben. mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Abschmecken.

In der Pfanne servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare für “Hähnchenmägen-Spargel-Reis-Pfanne

  1. 9. Juni 2015 at 21:42

    Bei Dir gibts zur Zeit viel mit Bockshornkleesamen … Hast Du da einen großen Eimer von gewonnen? 😉

    Hähnchenmägen sind schon eine interessante Grundlage. Habe ich manchmal auch auf der Speisekarte. Meine entwickeln sich aber meist in der Gulaschrichtung, die kann man auch schön schmoren. Das schadet ihnen nicht. 😉

    • admin
      9. Juni 2015 at 21:52

      Moin, nein, den Bockshornkleesamen habe ich schon seit etwa einem Jahr vorrätig, ich habe ihn gemahlen und er lässt sich lange aufbewahren. Er gibt Gerichten einen kräftigen, würzigen Geschmack und ist eine Alternative zu Kreuzkümmel oder kann auch in Verbindung mit ihm verwendet werden.
      Mein Supermarkt hat in der Kühltheke fast immer Hähnchenherzen, -mägen und -lebern. Sie sind von sehr guter Qualität. Und kosten wenig. Mein Rat: Mehr Innereien kaufen und zubereiten, wenn man auf jeden Cent schauen will/muss. Hähnchenmägen kosten gerade mal etwa 5,– €/kg. Bei Schweine- oder gar Rindfleisch ist man mit € 10,–/kg aufwärts erst dabei.
      Und ja, Hähnchenmägen eignen sich gut zum Schmoren als Gulasch oder Ragout. Sie werden sehr weich und zart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.