Garnelen mit gebratenen Nudeln

Chinapfanne aus dem Wok

Chinapfanne aus dem Wok

Chinapfanne – mit Garnelen und gebratenen Chinanudeln. Mit einer Sauce aus Fisch- und Austernsauce. Verfeinert mit frischem Basilikum und Zitronenthymian.

Zutaten für 2 Personen:

  • 225 g Garnelenschwänze
  • 4–5 getrocknete Mu-Err-Pilze
  • 4–5 getrocknete Shiitake-Pilze
  • ½ Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • ein kleines Stück frischer Ingwer
  • ½ Wurzel
  • ⅛ rote Spitzpaprika
  • ½ Habanero
  • einige Zweige frisches Basilikum
  • einige Zweige frischer Zitronenthymian
  • 1 TL Sesam
  • 200 g Chinanudeln
  • 2 TL Fischsauce
  • 4 EL Austernsauce
  • etwa 50 ml Wasser
  • Sesamöl

Zubereitungszeit: Einweichzeit 1 Std. | Vorbereitungszeit 15 Min. | Garzeit 25 Min.

Die getrockneten Pilze für eine Stunde in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Chinanudeln in einem Topf mit kochendem Wasser etwa 5 Minuten kochen. Herausnehmen.

Zwiebel, Knoblauchzehen, Wurzel und Ingwer schälen. Zwiebel und Habanero in dünne Streifen, Wurzel in dünne Scheiben und Spitzpaprika in kurze, dünne Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer in kleine Stücke schneiden.

Die Basilikumblätter im Ganzen verwenden. Den Zitronenthymian nicht zu klein kleinwiegen, sondern nur die meisten Blättchen abrupfen und ansonsten grob kleinschneiden. Den Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fett einige Minuten braun anrösten.

Sesamöl in einem Wok erhitzen und die gekochten Chinanudeln 10–15 Minuten unter öfterem Rühren kräftig anbraten. Herausnehmen und warm stellen. Die Pilze aus dem Einweichwasser nehmen und auf einem Küchentisch oder -papier abtupfen. Dann nochmals Öl in den Wok geben und als erstes die Pilze darin anbraten, um noch überschüssiges Wasser zu verdampfen. Die Garnelen und das Gemüse hinzugeben, ebenfalls einige Minuten anbraten und dabei immer pfannenrühren. Die frischen Kräuter hinzugeben und die Fisch- und Austernsauce. Mit etwas Wasser ablöschen und verdünnen, weil die Sauce nur mit den asiatischen Saucen zu intensiv wird. Alles einige Minuten köcheln lassen, bis alles weitestgehend gegart ist und auch die Basilikumblätter in der Sauce zerfallen.

Man kann nun die gebratenen Chinanudeln hinzugeben, vermischen, mit dem Ganzen erhitzen und in zwei Schalen servieren. Oder man serviert die Chinanudeln in Schalen und gibt erst dann von der Garnelen-Gemüse-Mischung mit Sauce darüber. Mit dem Sesam garnieren.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare für “Garnelen mit gebratenen Nudeln

  1. 2. November 2013 at 23:21

    Sieht superlecker aus, sehr appetitlich! Aber Basilikum zerkochen ist bäh!

  2. admin
    2. November 2013 at 23:57

    Moin, Henning, da muss ich Dir widersprechen. Vor kurzem wurde in einer Facebook-Kochgruppe ein Gericht gepostet mit scharfem, thailändischem Basilikum. Okay, das war dann im Endeffekt eine Thaipaste. Aber das brachte mich auf die Idee, Basilikum ganz kurz mitzukochen. Nicht sehr lang, sondern nur die letzten 2–3 Minute, und zwar die ganzen Blätter, bis sie in der Sauce leicht zerfallen. Das würzt und schmückt die Sauce ungemein, ich war wirklich positiv überrascht. Probier es doch mal aus, Basilikumblätter ganz kurz vor Ende der Garzeit noch mitzukochen. Ich kann mir so etwas auch für einen Eintopf oder ähnliches vorstellen. Ich werde es mit Sicherheit demnächst noch in anderen Gerichten probieren, mit Basilikum zu kochen. Und ja, sorry, das mit dem Zitronenthymian habe ich dann doch nicht ausfallen lassen (können). 🙂

  3. 3. November 2013 at 02:53

    Ich starre auf das Bild und starre und starre … Wo sind die gebratenen Nudeln?

    Apropos: Ich habe mal in einem Restaurant eine interessante Beigabe zum Salat gehabt. Allerdings kann ich bei der einen Zutat nur vermuten, ob sie es wirklich ist. Eine (oder auch zwei) Reisnudeln(?) umwickeln eine Garnele bzw. einen Shrimp. Dann wird das ganze frittiert. Die Reisnudel bläht sich auf, so dass im Idealfall ein kugelförmiges Gespinst, in dessen Mitte an wenigen Reisnudelteilen der Shrimp hängt. Sah interessant aus.

  4. admin
    3. November 2013 at 17:00

    Moin, da muss ich Dir recht geben, aber das wäre einerlei, ob ich gebratene Nudeln zubereitet hätte oder Reis. Ich habe die Nudeln ja vorher zubereitet und warm gestellt und nicht mehr mit den Garnelen und dem Gemüse vermischt. Kann man auch machen. Habe ich aber nicht. Und wenn man dann eben Nudeln in so eine kleine Schale gibt und oben den Rest darüber, will man ja zeigen, was man Leckeres Im Wok in der Sauce zubereitet hat. Und damit bedeckt man eben leider die Nudeln komplett. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.