Kategorie: Steak

Taste if Ireland

Ein, man könnte sagen, traditionell deutsches Gericht. Steak, verfeinert mit Kräuterbutter, und Bratkartoffeln. Für die Steaks verwende ich irische Rumpsteaks, das Steak zu einem Gewicht von etwa 300 g. Für die Beilage verwende ich Frühkartoffeln, die ich in Salzwasser gare,…

Rumpsteak pur

Hier endlich einmal wieder ebenfalls gute deutsche Küche. Und das monatliche Steak. Einfach pur zubereitet. In heißem Öl gebraten. Der Fettrand bleibt natürlich am Steak dran. Für mehr Geschmack. Gewürzt wird nur mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker. Ich…

Rumpsteak und Pastinaken-Kroketten

Es ist meines Wissens das erste Mal, dass ich Kroketten frisch zubereite. Und zwar aus Pastinaken. Diese putzen, schälen, kleinschneiden und in kochendem Wasser garen. Dann mit dem Pürierstab pürieren, mit Esslöffeln in kleine Krokettenform bringen und in der Friteuse…

Rumpsteak und Brokkoli

Das monatliche Steak. Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Mit Salz und Pfeffer gewürzt. Ausnahmsweise einmal auf jeder Seite jeweils drei Minuten in Butter gebraten. Man erhält dadurch leckere, saftige, medium gegarte Steaks. Dazu als Beilage einfach ein paar…

Hüftsteak, Champignons und Drillinge

Bei diesem Rezept habe ich für die Zubereitung der Drillinge eine andere Variante gewählt als sie nur zu garen und für Röststoffe noch in der Pfanne in Fett anzubraten. Ich frittiere sie einfach ohne vorheriges Garen in der Friteuse. Ich…

Rumpsteaks mit Pommes frites

Es ist mal wieder so weit. Das übliche, monatliche Rezept mit Rinder-Rumpsteaks. Ein Männer-Essen. Geballte Fleischeskraft. Mit Pommes frites als Beilage. Man sollte auf alle Fälle die Fettstreifen der Rumpsteaks einschneiden, sonst zieht sich das Fleisch beim Braten zusammen. Dieses…

Marinierte Schweine-Hüftsteaks

Diese Zubereitung bedarf eigentlich keiner Worte. Einfach 600 g in einer Kräuter-Marinade marinierte Schweine-Hüftsteaks. Vier Stück. Einfach Fett in der Pfanne erhitzen und die Steaks auf jeweils jeder Seite 2 Minuten kross anbraten. Ein Männer-Essen. Für den kleinen Hunger zwischendurch.