Weißwürste, Spargel und Sauce Hollandaise

Dies ist ein Zusammentreffen von Zutaten aus den unterschiedlichsten Regionen und Ländern.

Fangen wir mit den Weißwürsten an. Sie kommen bekannterweise aus Bayern. Kurioserweise steht jedoch auf der Verpackung, dass sie nach originalem bayerischen Rezept zubereitet, jedoch in Schleswig-Holstein hergestellt wurden.

Die Spargel sind aus Baden, der Region, aus der ich stamme.

Ja, und die Sauce Hollandaise stammt natürlich ersichtlicherweise aus den Niederlanden, wie  ja schon der Name verrät. Oder sollte sie doch aus Frankreich stammen, wie die Sprache verrät?

Nun, ich bereite die Weißwürste in siedendem Wasser zu. Verwenden Sie für die Zubereitung niemals kochendes Wasser. Das dürfen Sie nicht. Die Würste würden aufplatzen.

Die Spargel gare ich wie gewohnt in leicht gesalzenem Wasser.

Und die Sauce Hollandaise bereite ich nach meinem Grundrezept frisch zu.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare für „Weißwürste, Spargel und Sauce Hollandaise

  1. 19. April 2019 at 21:10

    Dann hoffen wir mal, das nicht original Münchner Weißwürste auf der Verpackung stand. Dann könnteste den Hersteller auf Stumpf und Stiel verklagen.
    Aber derartige kuriosen Zusammenhänge soll es ja mehr geben. Die meisten aus Kuhmilch hergestellten Mozzarella, die in Italien verkauft werden, sollen ja auch aus Deutschland kommen. 😉

  2. Weißwurschtpolizist
    3. September 2019 at 09:45

    Ach Du schei*e.
    Jetzt seh ich erst, dass die Aktion mit dem Sauerkraut nur der Gipfel des Eisbergs war. “Spargel und Sauce Hollandaise”? Ich geh moi schbeim. Servus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*