3-gängiges Kürbis-Menü

Leckere Suppe

 

Leckere Reibemuchen

 

Leckere Tarte

Passend zur herbstlichen Jahreszeit und dem zu dieser Zeit gängigen Gemüse bereite ich ein 3-gängies Menü zu, für das ich drei Male Kürbis verwende.

Ein mehrgängiges Menü zuzubereiten ist etas ungewöhnlich für mein Foodblog, da ich nur sehr selten Rezepte für solche mehrgängigen Menüs veröffentliche.

Für dieses mehrgängige Menü für zwei Personen benötigt man ungefähr zwei mittelgroße Kürbisse. Ich verwende Hokkaido-Kürbisse, denn bei diesen kann man die Schale mit verwenden.

Als Vorspeise gibt es ein leckeres Kürbis-Süppchen, verfeinert mit gemahlenem Ingwer und Sahne.

Als Hauptgang Kürbis-Reibekuchen, die ich einfach so ohne Beilage serviere, denn das Menü hat ja immerhin drei Gänge.

Und beim Dessert greife ich auf eine Kürbis-Tarte zurück, wie ich sie vor einigen Tagen schon einmal gebacken habe. Nur bereite ich sie dieses Mal, da ich sie als Dessert serviere, süß, also mit Zucker, zu.

 

 

3-gängiges Kürbis-Menü

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Kochzeit: 1 Stunde, 20 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 45 Minuten

Für 2 Personen

3-gängiges Kürbis-Menü

Zutaten

    Für die Kürbis-Cremesuppe:
  • 400 g Kürbis
  • 600 ml Gemüsefond
  • 4 TL gemahlener Ingwer
  • 4 EL Sahne
    Für die Kürbis-Reibekuchen:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 4 Eier
  • süßes Paprika-Pulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
    Für die Kürbis-Tarte:
    Zusätzlich:
  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

Für die Kürbis-Cremesuppe:
  • Entkernen und putzen Sie den Kürbis. Zerkleinern Sie ihn grob.
  • Geben Sie den Fond in einen Topf und erhitzen Sie ihn. Geben Sie den Kürbis hinzu. Würzen Sie mit Ingwer. Geben Sie die Sahne hinzu. Lassen Sie die Suppe zugedeckt bei geringer Temperatur 10 Minuten köcheln. Dann pürieren Sie die Suppe mit dem Pürierstab fein.
  • Suppe abschmecken. Als Vorspeise servieren.
  • Für die Kürbis-Reibekuchen:
  • Entkernen Sie den Kürbis. Schneiden Sie ihn in grobe Stücke. Raspeln Sie ihn in einer Küchenmaschine in feine Teilchen.
  • Schlagen Sie die Eier auf und geben Sie sie dazu.
  • Würzen Sie die Masse mit Paprika-Pulver, Salz und Pfeffer.
  • Geben Sie Öl in eine Pfanne und erhitzen Sie es. Formen Sie aus der Masse 3–4 Klöße, geben Sie diese in das heiße Öl, drücken Sie sie mit dem Pfannenwender ganz flach und braten Sie sie auf jeweils beiden Seiten einige Minuten kross an. Herausnehmen, auf einen Teller geben und warmhalten. Bratvorgang wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist.
  • Reibekuchen auf zwei Teller verteilen. Als Hauptgang servieren.
  • Für die Kürbis-Tarte:
  • Bereiten Sie den Teig nach dem Grundrezept zu.
  • Entkernen Sie den Kürbis und schneiden Sie ihn grob in Stücke. Geben Sie ihn in eine Küchenmaschine und zerkleinern Sie ihn fein.
  • Geben Sie die Kürbismasse in die Füllmasse. Würzen Sie alles kräftig mit Zucker und verrühren Sie alles gut.
  • Bereiten Sie die Tarte weiterhin nach dem Grundrezept zu.
  • Nach dem Backen lassen Sie die Tarte einige Stunden erkalten, damit die Füllmasse fest wird.
  • Dann schneiden Sie die Tarte stückweise an und servieren Sie sie als Dessert.
  • Guten Appetit!
  • Hinweis:

    Mein Rat: Sie bereiten die Kürbis-Tarte am besten einige Stunden vor der Zubereitung der Suppe und des Hauptgangs zu, da die Tarte ja noch einige Stunden erkalten muss.

    Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
    https://www.nudelheissundhos.de/2017/11/05/3-gaengiges-kuerbis-menue/

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte ausfüllen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.