Rinderquerrippe in Brühe

Rinderquerrippe mit Gemüse in Brühe

Heute ging es quick’n’dirty. Ich hatte das erste Mal eine Rinderquerrippe gekauft und wollte sie zubereiten. Kurzbraten fällt bei diesem Fleischstück sofort aus, es geht nur Schmoren. Da ich nicht viel Zeit hatte, habe ich es einfach gemacht. Einen großen Topf mit Rinderfond aufgesetzt, das Gemüse teils ungeschält und ganz gelassen, teils nur in grobe Stücke geschnitten, denn die Brühe wird nach der Zubereitung sowieso durch ein Küchensieb passiert. Querrippe mit Salz und Pfeffer würzen. In den kochenden Fond geben. Gemüse dazu geben. Nochmals den Fond mit Salz und Pfeffer würzen. 2 ½ Stunden mit Deckel auf dem Topf bei kleiner Hitze köcheln lassen. Ist der Geschmack der Brühe nach dem Köcheln nicht ausreichend, dann helfen Sie einfach mit einem Brühwürfel nochmal nach. Nach dem Köcheln ist die Querrippe vermutlich schon in kleinere Teile zerfallen. Das Fleisch mit den Knochen herausnehmen und auf einem Schneidebrett in kleinere Scheiben teilen. Die Brühe mit dem Gemüse durch ein Sieb geben, von dem Gemüse aber einige Stücke zurückbehalten, also Kartoffeln, Karotten, Lauch und Staudensellerie. Die Querrippe in einem tiefen Suppenteller anrichten, ein wenig von dem Gemüse hinzugeben, die Brühe darüber geben und mit klelngeschnittener Petersilie garnieren. Einfach, (relativ) schnell, problemlos und schmackhaft.

Rohe Rinderquerrippe, mit Salz und Pfeffer gewürzt

Zutaten:

  • 500 g Rinderquerrippe
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 1 kleines Stück Knollensellerie
  • 1 Stängel Staudensellerie
  • ½ Stange Lauch
  • 2 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • frisches Selleriekraut
  • 2 Zweige frischer Majoran
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 4 Blätter frischer Salbei
  • 2 Blätter frischer Lorbeer
  • 1–2 Zweige frische Petersilie
  • 1 l Rinderfond
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitungszeit: 3 Stdn.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.