Gebratene Dorade

Es hat einen großen Vorteil, wenn man einen Supermarkt in der Nähe hat. Denn er hat eine Frisch-Wurst-, -Käse-, -Fisch- und -Fleisch-Theke. Diese hat mein Discounter in der Nähe leider nicht. Der Supermarkt darf daher auch gern etwas teuerer sein.

Eine Dorade kann ich mit nicht immer leisten. Schließlich kostet so ein ein etwa 400 g schwerer Fisch gute 7–8,– €. Eine Dorade bereite ich daher nur von Zeit zu Zeit zu. Denn es ist ein überaus leckerer Fisch. Und in Butter gebraten in einer leichten Wein-Sauce … hmmmmmm.

Für die Würze bin ich folgendermaßen vorgegangen: Ich habe die Fische in der Bauchhöhle mit süßem Paprika-Pulver, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker gewürzt. Dann habe ich drei große Knoblauchzehen geschält und sehr klein geschnitten. Mit diesem Knoblauch habe ich die Bauchhöhle gefüllt.

Normalerweise brät man eine Dorade in Butter an, gibt frische Kräuter im Ganzen dazu und brät sie mit. Nun, ich hatte keine frischen Kräuter vorrätig, sondern nur eine Kräutermischung aus getrockneten Kräutern. Ich habe den Fisch einfach auf beiden Seiten gesalzen und mit der Kräutermischung kräftig gewürzt. Die Kräuter verbrennen natürlich beim Anbraten in der Butter und die fertige Dorade ist daher nach dem Garen leicht schwärzlich. Aber dem Geschmack tut dies keinen Abbruch, sie ist einfach sehr lecker. Und dieses Sößchen …

Zu einer Dorade passt eher ein Weißwein. Ich habe mangels eines Weißweins auf einen roten Cabernet Sauvignon zurückgegriffen. Auch damit gelingt eine leckere Sauce.

Eine große Dorade reicht für eine Person völlig aus, man braucht dazu eigentlich keine Beilage. Wer möchte, kann jedoch gern zwei Portionen Reis oder Pasta dazu reichen.

 

Gebratene Dorade

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 17 Stunden, 56 Minuten

Für 2 Personen

Gebratene Dorade

Sehr leckerer Fisch

Zutaten

  • 2 Doraden (à etwa 400 g)
  • 6 große Knoblauchzehen
  • Kräuter der Provence
  • süßes Paprika-Pulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • eine Prise Zucker
  • Cabernet Sauvignon
  • Butter

Zubereitung

  1. Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden.
  2. Bauch- und Seitenflossen der Doraden entfernen.
  3. Bauchhöhlen der Doraden mit Paprika-Pulver, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Knoblauch in die Bauchhöhle stopfen.
  4. Doraden auf jeweils beiden Seiten salzen und mit Kräuter der Provence würzen.
  5. Butter in eine große Pfanne mit Deckel geben und erhitzen. Doraden darin jeweils einige Minuten auf beiden Seiten kräftig anbraten. Mit einem sehr großen Schuss Cabernet Sauvignon ablöschen. Zugedeckt etwa 15 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen. Verkocht der Wein, einfach noch etwas nachgießen. Am Ende der Garzeit Sauce abschmecken.
  6. Doraden auf zwei Teller geben. Sauce großzügig über die Doraden geben.
  7. Servieren. Guten Appetit!
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
https://www.nudelheissundhos.de/2018/06/21/gebratene-dorade/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.