Gebratene Aubergine und Zucchini

Gebratene Aubergine und Zucchini mit Kräuter- und Knoblauchbutter

Gebratene Aubergine und Zucchini mit Kräuter- und Knoblauchbutter

Resteverwertung – wenn Auberginen oder Zucchinis übrig bleiben, ergibt dies einen kleinen Snack. Einfach in Scheiben schneiden, in Öl anbraten und mit Kräuter- oder Knoblauchbutter servieren.

Zutaten für 1 Person:

  • ½ Aubergine
  • ½ Zucchini
  • Kräuterbutter
  • Knoblauchbutter
  • Olivenöl zum Sprayen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitungsart: 20 Min.

Aubergine und Zucchini der Länge nach in Scheiben schneiden. Zwei große Pfannen auf den Herd stellen und viel Olivenöl hineinsprayen. Die Gemüsescheiben bei mittlerer Hitze jeweils mehrere Minuten von beiden Seiten anbraten, bis sie durchgegart sind und ein wenig kross und braun sind. Die Aubergine saugt normalerweise viel von dem Olivenöl auf, so dass man hier nochmals mit dem Olivenöl nachsprayen muss.

Auf einem Teller anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen und Kräuter- und Knoblauchbutter darüber geben.

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare für “Gebratene Aubergine und Zucchini

  1. 15. Juli 2013 at 08:27

    Fettriefende Auberginen sind mir ein Graus! Auberginen saugen sich nicht so sehr mit Fett auf, wenn man sie mit Salz bestreut und eine halbe Stunde Wasser ziehen lässt. Dann gut abtrocknen und OHNE Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Wenn sie beginnen zu bräunen, ein paar Tropfen Öl und eine Knoblauchzehe dazu geben und fertig braten. Auch Zucchini werden weniger ölig, wenn man sie zunächst ohne Öl anbrät.

  2. 15. Juli 2013 at 08:27

    Fetttriefende Auberginen sind mir ein Graus! Auberginen saugen sich nicht so sehr mit Fett auf, wenn man sie mit Salz bestreut und eine halbe Stunde Wasser ziehen lässt. Dann gut abtrocknen und OHNE Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Wenn sie beginnen zu bräunen, ein paar Tropfen Öl und eine Knoblauchzehe dazu geben und fertig braten. Auch Zucchini werden weniger ölig, wenn man sie zunächst ohne Öl anbrät.

  3. 15. Juli 2013 at 08:29

    Wer den Unterschied in meinen beiden Kommentaren findet, darf ihn behalten 😉

    • admin
      16. Juli 2013 at 21:23

      Ich habe den Unterschied: Das dritte „t“ in „Fetttriefende“. Richtig? Was bekomme ich dafür? Eine Waschmaschine zum Umhängen? Eine Stereoanlage für mein Fahrrad? Oder etwas Gutes für meine Küche, ich könnte ’ne neue Küchenrührmaschine gebrauchen …

      • 16. Juli 2013 at 23:37

        Glückwunsch! Du bekommst den rostigen Löffel am Gummiband!

        • 17. Juli 2013 at 00:07

          Her damit! Bekomme ich damit auch eine kulinarische Auszeichnung? Oder nehme automatisch an Kochevents teil? Bitte zumindest im Fernsehen, ja?

  4. 17. Juli 2013 at 00:21

    Habe neulich gesehen, dass Auberginen vor dem Braten in Öl in heißem Wasser (mit Salz) blanchiert wurden. Beim Braten blieb das Fett in der Pfanne und nicht in der Aubergine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.