Krustenbraten in Burgunder-Sauce mit Klößen und Spargel

Braten, Spargel, Klöße und viel Sauce

Braten, Spargel, Klöße und viel Sauce

Passend zum heutigen Feiertag gibt es auch ein Festtags-Essen. Nämlich einen Braten mit Klößen und Spargel und einem leckeren Sößchen.

Ich habe eine Fertigpackung Burgunder-Sauce vorrätig. Diese möchte ich natürlich nicht wegwerfen, sondern verwerten. Also bereite ich einen Krustenbraten zu, den ich in der Burgunder-Sauce gare. Die Burgunder-Sauce besteht aus Fleisch- und Wein-Sauce. Außerdem habe ich noch etwas Kirsch-Saft übrig, der auch gut zu der Sauce passt.

Ich gebe in die Sauce noch einige Champignons hinzu.

Als Beilage wähle ich selbst zubereitete, eingefrorene Klöße. Und Spargel.

Ich gare den Krustenbraten in der Sauce eine Stunde, um ein ansprechendes Aroma zu erzeugen.

Das Ganze ergibt einen schönen Braten mit einem sehr wohlschmeckenden Sößchen.

Mein Rat: Selbst zubereitete Klöße für das Gericht verwenden, sie schmecken einfach besser als industriell Hergestellte aus der Packung.

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Krustenbraten
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lauchzwiebel
  • 3 braune Champignons
  • 300 ml Burgunder-Sauce
  • 100 ml Kirsch-Saft
  • 4 Champignon-Klöße
  • 500 g Spargel
  • scharfes Rosenpaprika-Pulver
  • Salz
  • bunter Pfeffer
  • Öl

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 5 Min. | Garzeit 60 Min.

Sxhalotte und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Lauchzwiebel putzen und in Ringe schneiden. Champignons halbieren.

Öl in einem kleinen Topf erhitzen und Braten auf allen Seiten kräftig anbraten. Schalotte, Knoblauch und Lauchzwiebel dazugeben und mit anbraten. Champignons dazugeben. Burgunder-Sauce dazugeben. Kirsch-Saft hinzugeben. Mit Paprika-Pulver, Salz und Pfeffer würzen. Alles verrühren und zugedeckt bei geringer Temperatur 60 Minuten köcheln lassen.

10 Minuten vor Ende der Garzeit Wasser in einem Topf erhitzen und Spargel und Klöße darin erhitzen.

Sauce abschmecken. Krustenbraten herausnehmen, auf ein Schneidebrett geben und in zwei Teile schneiden. Auf zwei Teller geben. Spargel herausnehmen und auf die beide Teller verteilen. Klöße herausnehmen und  ebenso auf beide Teller verteilen. Sauce mit Champignons über Braten und Klöße verteilen. Alles servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare für “Krustenbraten in Burgunder-Sauce mit Klößen und Spargel

  1. 2. Januar 2016 at 21:09

    Warum verschwendest Du für das Gericht einen Krustenbraten, ohne die Kruste entsprechend zu würdigen? Da hätte ein einfacher Schweinebraten doch völiig gereicht … Schade um die Kruste.

    Und Spargel am 01.01. … Ts, ts, ts.

    • admin
      2. Januar 2016 at 21:12

      Moin. Ich habe den Schweinebraten vor dem Garen auf allen Seiten kross angebraten, auch die Kruste. Die Kruste war sehr lecker nach der Zubereitung. Zudem mache ich den Hype mit der Zubereitung der Kruste nicht mit, ich hatte außerdem keinen anderen Schweinebraten vorrätig. Und na ja, den Spargel hatte ich von letztem Frühjahr noch eingefroren und er passte ganz gut dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.